Gedichte

Das Bächlein

Ich höre das Wasser am Wegesrand,
das kleine Bächlein habe ich sofort erkannt.
Meine Hände forme ich zu einem Herzen,
das Gebirgswasser ist so kalt
verursacht auf meinen Zähnen Schmerzen.

Ich genieße jeden Schluck Wasser wie Gold,
denn was gibt es Schöneres bei Durst
wenn dir ein Tropfen Gebirgswasser in die Kehle rollt.

© Nicole Sunitsch



Frühling

Die Blätter fliegen durch die Luft,
der Wind bringt uns zarten Frühlingsduft.
Wir atmen ganz tief ein,
der Wald, die Bäume machen unsere Seele rein.
Wir tanken ganz viel Energie
und genießen das Leben in der Natur mit Harmonie.

© Nicole Sunitsch



Du schaffst es

Glaub an dich ganz fest,
auch wenn dich mal der Glaube verlässt.
Vertraue dir selbst,
wenn du einen neuen Weg wählst.

Wage neue Schritte,
sammle die Kraft aus deiner Mitte.
Sei manchmal etwas verrückt,
und von dir selbst mal entzückt.

Spüre dich,
wenn der Schmerz los lässt und von dir wich.
Nutze den gesunden Egoismus,
lebe dein Leben in deinem Rhythmus.

Verteidige dich wenn dich wer verletzt,
das Leben ist oft wie ein Test.
Wenn du das Leben so lebst
vertraue dir, denn du schaffst es.

© Nicole Sunitsch



Hab dich lieb

Als ich diese Zeilen schrieb,
da dachte ich mir,
ich hab dich lieb.
So wie die Sonnenstrahlen auf meiner Nase,
die ganze Liebe gesammelt in einer Luftblase.

Wenn die Natur am Morgen erwacht,
genau dann habe ich an dich gedacht.
Die Natur wird sich mit ihrer ganzen Schönheit zeigen,
keinen Sonnenstrahl werde ich auf meiner Nase kitzelnd meiden.

Ich bin sehr froh,
dass diese Erinnerung in mir blieb
und deswegen hab ich dich lieb.

© Nicole Sunitsch



Leichtigkeit

Engel sind so leicht, sie können fliegen
und fast jedes Unheil besiegen.
Durch die Leichtigkeit wird auch deine Energie leichter fließen,
dunkle Gedanken können dich nicht mehr verdrießen.

Deswegen nimm auch mal die Leichtigkeit eines Engels an,
denn es ist ab und zu so leicht,
wenn man Hilfe geben kann.

© Nicole Sunitsch



Spinnen

Manche Menschen sind wie Spinnen,
sie planen ihr Leben mit mehreren Fäden.
Und auch wenn alles gut durchdacht wurde, vergessen sie oft auf einen Faden,
welcher jede Illusion zerstören kann.
Deswegen plane dein Leben mit Fäden,
welche dir gut tun
und nicht nur,
um Erfolg zu haben.

© Nicole Sunitsch



Freiheit

Am liebsten würde ich nur raus,
mein Körper hält mich gefangen in meinem Haus.
Ich möchte raus aus dieser Enge,
am liebsten wäre ich jetzt in einer großen Stadt,
mit ganz viel Gedränge.
Mein Körper signiert,
kann sich nicht mehr bewegen,
oft frage ich mich,
ist das ein Fluch oder ein Segen?
Ich weiß, ich muss jetzt aufstehen,
denn es gibt viele Menschen,
die mich schon ganz weit unten sehen.
Ich habe selbst die Wahl,
denn es ist nicht immer nur das Schicksal.
Deswegen raffe ich mich jetzt auf,
nehme auch Rückschläge in Kauf.
Jeder Mensch kann sein Leben selbst entscheiden,
versuche es wenigstens,
anstatt dein Leben,
dein Ich, zu meiden.

© Nicole Sunitsch



Innerlichen Frieden

Reden statt Schweigen,
Aufstehen statt Neigen,
Gehen statt Fallen,
gütig Sein statt Prahlen.
Siegen statt Liegen,
sich nicht für andere verbiegen.
Das eigene Leben lieben
mit innerlichem Frieden.

© Nicole Sunitsch



Teil deines Glückes

Es ist nicht wichtig,
dass dich viele Menschen glücklich machen,
sondern dass ein Mensch Teil deines Glückes ist.

© Nicole Sunitsch



Los lassen

Los lassen was dich belügt,
los lassen was dir Schmerzen zufügt.
Los lassen was dich nicht schätzt,
los lassen ohne dass du dich rächst.
Los lassen gehört zum Leben,
doch nach Enttäuschungen wird es wieder Liebe geben.

© Nicole Sunitsch



Licht

Ich werde dich umhüllen mit Licht,
in schlechten Tagen ist es wie eine Schutzschicht.
Ich werde für dich immer die Sonne
scheinen lassen, Dunkelheit würde in dein Leben nicht passen.

Ich werde dir den Strahl des Lichtes schenken,
er wird dir helfen,
dein Leben zu lenken.
Trage dieses Licht in deinem Herzen,
der Kummer wird vergehen
und auch die Schmerzen.

Stehst du ganz alleine da auf einem Hügel,
weine nicht,
denn ich umarme dich mit meinem Flügel.
Ich halte dich fest und lasse dich nicht los,
denn ich weiß genau,
du brauchst jetzt Trost.

Ich tröste dich eine Weile
und du wirst den Lichtstrahl sehen,
mehr als eine Meile.

© Nicole Sunitsch



Bist du traurig

Willst du am liebsten weinen oder schreien,
versuche deine Seele von allem zu befreien.
Manche schaffen das von allein,
doch viele suchen die Kirche auf,
um Gott und den Engeln ganz nah zu sein.
Das gibt dir innerlichen Frieden,
dein Körper wird sich wieder aufrichten
und nicht nach unten biegen.
Das gibt uns Menschen neue Kraft
und du wirst sehen,
dass du das Leben wieder leichter schaffst.

© Nicole Sunitsch



Mama (Muttertag)

Ich liebe dich so sehr,
meine Liebe wird von Jahr zu Jahr immer mehr.
Sie ist so furchtbar groß,
überschüttet mit Liebe lässt sie meine Gedanken nicht los.

Du bist so einzigartig und voller Güte,
für mich bist du so schön wie eine Blume in voller Blüte.
Du hast so viel Ruhe und bist stets gelassen
und kannst dich sehr gut anpassen.

Ich beschreibe dich als zuverlässig und ortsansässig.
Du bist sehr einfühlsam und liebevoll,
deine handwerkliche Begabung finde ich mehr als toll.
Du bist so fleißig und hilfsbereit,
begegnest Menschen ohne Neid.

Für mich bist du so sehr liebenswert,
du wirst auch von vielen Menschen verehrt.
Dein Wesen ist sehr unkompliziert,
du hast dein ganzes Leben funktioniert.

Du lebst für deine Kinder und das jeden Tag,
dass ist das, was ich an dir so sehr mag.
Du lässt es uns spüren bei jedem Wiedersehen,
ohne ein Küsschen werden wir nie auseinander gehen.

Dieses Verhältnis ist für mich sehr kostbar,
das schätze ich 365 Tage im Jahr.
Ich hoffe du bleibst noch lange gesund,
dazu zähle ich nicht jedes Pfund.

Für mich ist es wichtig,
dass sich unsere Herzen so nah bleiben,
unsere Liebe können wir der ganzen Welt zeigen.
Für manche ist das vielleicht verrückt,
doch es ist meine Mama,
die mich immer mit ihrer Liebe beglückt.

Es besteht zwischen uns ein intensives Band,
es ist die Liebe zwischen Mutter und Tochter,
so haben sie es früher auch schon genannt.

© Nicole Sunitsch



Gefühl

Hab Feingefühl für dich,
höre mir zu, wenn ich zu dir sprich.
Das Feingefühl zeigt dir den Weg,
bau dir aus deinen Talenten, Fähigkeiten und Kräften einen Steg.
Dieser Steg ist dann verankert in deinem Leben
und diese Energie kann dir dein Feingefühl geben.

© Nicole Sunitsch



Ich und meine Drogen

Mir geht es echt mies,
ich bin depressiv.
So düster,
welch ein Geflüster.
So traurig
und zugleich schaurig.

Meine Lage belastet mich massiv,
weil ich immer vor allem davon lief.
Ich fiel in ein tiefes Loch,
sodass ich oft nur mehr am Boden kroch.
Ich stand nicht mehr auf
und nahm die Drogen darauf.

In meinem Leben wurde alles noch viel schlimmer,
ich verschlief die ganze Zeit in meinem Zimmer.
Ich war kraftlos und down,
ich konnte nicht mehr nach vorne schauen.
Die Droge brannte sich in mein Gehirn,
ich wusste schon damals, ich werde vieles verlieren.

Ich vergaß alles um mich,
ließ sogar meine Familie im Stich.
Irgendwann stand ich dann auf der Kippe,
obwohl ich mein Leben einmal so was von liebte.
Ich war dem Tod nah,
ich wusste nicht mehr, was geschah.

Doch das war nicht genug,
bis die Polizei mich zur Einvernahme einlud.
Die Handschellen an meinen Händen,
da half auch kein Tränen senden.
So, nun habe ich es weit gebracht,
wer hätte sich das gedacht?

Ich, im Gefängnis, musste das sein?
Ich konnte nicht mehr bei meiner Familie bleiben.
Die Strafe habe ich noch nicht ganz verbüßt,
das hat mir mein Leben in keiner Weise versüßt.
Konnte ich was daraus lernen,
ich werde keine Drogen mehr verehren.

Die Drogen brachten mich dort hin, wo ich heute bin
und das macht für mich keinen Sinn.
Ich habe so viele Menschen verletzt,
es waren die Drogen, sie haben mich gehetzt.
Es tut mir so unendlich leid,
doch der Weg ist nicht mehr weit.

Um euch endlich mal von Herzen zu danken,
ohne zwischen den Drogen und euch zu schwanken.
Ich möchte es endlich schaffen,
nur mit eurer Unterstützung kann ich das machen.
Ihr werdet es nicht bereuen,
das kann ich euch mit meinem Herz bezeugen.

Für diese eine Chance im Leben,
glaubt mir, dafür werde ich alles geben.
Lasst mich euch umarmen und es heute wagen.
Ich liebe euch so sehr, möchte ich hiermit sagen.
Danke, dass ihr meine Eltern seid
und ich hoffe,
dass das noch lange Zeit so bleibt.

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen,
ich möchte endlich wieder mit beiden Beinen im Leben stehen.
Vielleicht könnt ihr es irgendwann mal mit meinen Augen sehen
und mir dann endlich vergeben.

© Nicole Sunitsch



Vogelfrei

Ich bin dabei.
Es gilt das Motto vogelfrei.
Jetzt habe ich endlich alles hinter mir,
ich hoffe, ich werde ein ganz normaler Passagier.
Frei wie ein Vogel zu sein,
ohne im Gefängnis zu verweilen.

Wie wird es draußen werden,
ich habe Angst, ich möchte nicht wiederkehren.
Vieles wird neu sein für mich,
doch ich habe jetzt neue Freunde,
die lassen mich nicht im Stich.
Meine Gefühle sind zerstreut,
ich habe schon so vieles in meinem Leben bereut.

Meine Gedanken sind frei,
meine Entlassung ist im Mai.
Ich werde kurz mal Urlaub machen
und selbst über mich wachen.
Mit Motivation eine Arbeit suchen,
mein Geld richtig einteilen und verbuchen.

Ich werde meine eigenen 4 Wände haben,
neue Schritte wagen.
Es ist meine letzte Chance,
dafür brauche ich viel Balance.
Probleme muss ich aushalten,
immer meinen Kopf einschalten.

Ich möchte durch die Wälder ziehen,
von meinen schlechten Gedanken werde ich fliehen.
Die Sonne genießen,
ohne die Augen zu schließen.
Im Regen spazieren gehen,
um die Regentropfen auf meiner Haut zu sehen.

Der Wind begleitet mich ganz leise,
auf meiner langen Reise.
Auf all das freue ich mich schon im Mai,
weil erst dann fühle ich mich vogelfrei.
Im Hinterstübchen bleibt es dabei,
Gefängnis oder vogelfrei.

© Nicole Sunitsch




Aufstehen

Ich falle hin und bin wieder am Beginn.
Mein Leben ist zurzeit schaurig
und zugleich traurig.
Ich fasse all meinen Mut und bearbeite meine Wut.

Ich schlafe eine Nacht darüber,
vielleicht ist morgen meine Traurigkeit vorüber.
Morgen ist wieder ein neuer Tag,
wo ich aufstehen und nicht hinfallen mag.

Ich richte die Krone auf meinem Kopf
und steige aus dem finsteren Loch wieder hoch.
Nun sehe ich wieder nach vorn,
das ist mein eigener Ansporn.

Ich werde mich nicht unterkriegen lassen,
das würde anderen sogar passen.
Ich werde wie ein Löwe kämpfen
und meine negativen Gefühle dadurch dämpfen.

Ganz aufrecht werde ich weitergehen
und meine neuen Ziele sehen.
Derzeit kann ich mein Leben nicht selbst bestimmen,
jedoch werde ich weiterhin in meine Richtung schwimmen.

Ich weiß, dass diese schwere Zeit mal vergeht
und sich mein Leben wieder richtig dreht.
Doch eines kann mir keiner nehmen,
das sind die Familie und die Freunde,
die mir sehr viel Liebe geben.

Das erleichtert mich,
denn diese Menschen ließen mich nie im Stich.
Für all das bin ich sehr dankbar,
ich nehme das Leben in Würde wahr.

Meine Träume sagen mir, alles wird gut,
sie vertreiben meine ganze Wut.
Ich hoffe, dass die Trauer
und die Schmerzen bald vergehen,
denn erst dann wird das Licht in meinem Herzen wieder angehen.

© Nicole Sunitsch



Ein Engel

Oft gibt uns ein Engel seine Stimme,
auf das die Menschheit sich besinne.
Viele Probleme der Menschen reichen bis zum Himmelstor, doch keine Angst,
die Engel begrüßen dich und treten hervor.
Die Chance für Veränderung ist immer da,
willst du es von Herzen,
kommen dir die Engel ganz nah.
Denke einfach immer daran,
es ist oft nur ein Engel,
der dir helfen kann.

© Nicole Sunitsch



Gottes Liebe

Es ist die Engelsliebe, die alles bricht,
doch höre zu,
wenn ein Engel zu dir spricht.
Bei Einsamkeit spaziere durch den Wald,
das wärmt dein Herz
und dir ist nicht mehr kalt.
Die Engel werden von dir nicht lassen,
egal wo du bist,
sie begleiten dich auch auf den Straßen.
Zu Hause wärmen sie dich von innen,
doch du musst an sie glauben
und sofort damit beginnen.
Denn schiebst du sie ewig beiseite,
suchen auch die Engel irgendwann das Weite.
Die Engel sind stark,
sie haben sehr viel Macht,
wenn sie erscheinen,
dann immer in voller Pracht.
Deswegen nehme dir die Stärke von den Engeln mit, denn Gottes Liebe
und die Engel sind das Verbindungsglied.

© Nicole Sunitsch



Von Anfang an

Von Anfang an war ich verliebt in sie,
ihre Geschichten sind für mich wie Poesie.
Ihre Kleider glänzen wie Seide,
sie spüren es sofort,
wenn ich leide.
Du kannst ihnen nicht entfliehen,
haben sie dich gefunden, werden sie mit dir ziehen.
Für viele ist es nur ein Traum, 
doch manche Menschen geben ihnen einen Raum.
Glaubst du an sie,
ist dein Leben voller Glück,
sie ziehen dich vorwärts und nie zurück.
Vielleicht wirst du sie irgendwann mal sehen,
denn erst wenn du an sie glaubst,
kannst du sie verstehen.

© Nicole Sunitsch



Danke Schatz!

Du bist immer zu mir gestanden,
wo sich viele Menschen von mir abwandten.
Du warst immer für mich da,
ganz egal was war.
Ich bin sehr froh,
dich in meiner Nähe zu wissen,
deine Liebe zu mir möchte ich niemals missen.
Mit diesem Schritt möchte ich es endlich wagen,
dir mein Schatz, ich liebe dich zu sagen.

© Nicole Sunitsch



Ich liebe dich

Ich bin ich, 
dabei meine ich mich.
Ich meine mich
und ich liebe nur dich.
Ich liebe dich, 
dabei meine ich mich.
Diese Zeilen sind nur für dich, 
geschrieben habe sie ich, 
Schatz, ich liebe dich.

© Nicole Sunitsch



Meine Engel

Wenn ich meine Engel sehe, 
dann schauen sie mich an, 
wie kleine Rehe.
Ihre Augen funkeln in einem zarten Braun, 
du bist gefangen
und kannst gar nicht wegschauen.

Wenn meine Engel über mich wachen, 
gibt es so schöne Momente
und wir können trotz schwerer Umstände lachen.
Wir akzeptieren einander 
und reichen uns die Hände.
Zusammen sind wir so stark, 
wie Felsenwände.

Und auch wenn ein Engel geht, 
denke ich gerne an diese Zeit zurück
und schließe ihn ein 
in mein Gebet.
Ich weiß, 
auch sie werden ganz oft an mich denken
und mir noch aus der Ferne
ihre Liebe schenken.

Irgendwann mal kreisen wir im Himmel zusammen 
und ich bekomme die Hilfe, 
welche sie von mir bekamen.

© Nicole Sunitsch



Erinnerung

Es gibt keine passenden Wörter für Trost,
der Schmerz ist groß
und lässt deine Trauer nicht los.
Erst wenn die Zeit vergeht,
wird die Traurigkeit ganz langsam verweht.

Doch die Erinnerung wird bleiben
und die Liebe wird dir den richtigen Weg
auch zeigen.
Ich liebe dich so sehr,
ich kann nicht mehr.

Die Traurigkeit zerdrückt mein Herz,
weil es so viel schmerzt.
Du wurdest mir so schnell weggenommen,
die letzten Jahre sind wie zerronnen.
Ich weiß nicht, wie es weitergeht,
ich würde dir so gerne noch was sagen,
doch dafür ist es jetzt zu spät.

Du wirst ewig in meinem Herzen brennen,
doch derzeit fühle ich nur Wut,
so würde ich es nennen.
Zum Abschied gebe ich dir,
noch einen Kuss von mir
und vielleicht bleibst du in Gedanken stets bei mir.
Ich werde dich nie vergessen,
denn ich war von dir so besessen.

© Nicole Sunitsch



Engel

Im Winter ist es so ruhig und leise,
die Engel machen sich auf die Reise.
Überall fliegen sie da oben,
deswegen fühlen wir uns in dieser Zeit,
so gut aufgehoben.

Und bist du traurig,
dann denke dir,
vielleicht sind die Engel bald da
und helfen mir.

Glaube ganz fest daran,
denn vielleicht ist es ein Engel,
der dir deinen Wunsch erfüllen kann.

© Nicole Sunitsch



Alphatier

Das Alphatier verlässt seinen Platz,
so kommen alle anderen zur Rast.
Und schon wächst die Gier,
wer ist heute das neue Alphatier hier.

Jeder lässt sich mitreißen,
mit ganz trockenen Wörtern abspeisen.
Niemand spricht es an,
weil keiner mehr auf Konfrontation gehen kann.

Doch schlucke nicht alles hinunter,
davon wird dein Leben nicht bunter.
Lasse es manchmal einfach raus,
denn das macht ein Alphatier einfach aus.

Und gibst du dich immer geschlagen,
dann werden dich viele Probleme plagen.
Deswegen bleib immer weit vorne in deinen eigenen Reihen,
denn auch du kannst ein Alphatier sein.

© Nicole Sunitsch



Dein Lächeln

Du lächelst mich an,
dein Lächeln hat es mir angetan.
Du strahlst wie die Sonne,
ich freue mich jedes Mal,
wenn ich von dir ein Lächeln bekomme.

Du bist so positiv,
ohne jeglichen Stimmungstief.
Es ist so schön dich zu kennen,
dein Lächeln wird in meinem Herzen ewig brennen.

Deswegen lächle noch ganz oft wie die Sonne,
denn es gibt nichts Schöneres,
als wenn ich von dir ein Lächeln bekomme.

© Nicole Sunitsch



Wachse

Es gibt in unserem Leben viele Krisen,
lasse dir dadurch das Leben nicht vermiesen.
Manchmal erfährst du in Krisen,
deine eigenen Tiefen.

Sie geben uns ganz oft eine neue Chance,
durch Neues kommt dein Körper in Balance.
Krisen geben uns Zugang zu anderen Dingen,
die Seele macht auf und beginnt zu singen.

Krisen können helfen, uns selbst zu entdecken,
durch neue Kraft bezwingst du noch viel längere Strecken.
Du wirst alte Wege verlassen, neue Wege gehen
und die Krise mit anderen Augen sehen.

Vielleicht gehört die Krise mal zu deinem Glück,
du siehst dein Leben positiv,
schaust weit nach vorne und nicht zurück.
Und nur so kannst du wachsen und bestehen,
denn vielleicht ist die Krise deine Chance im Leben.

© Nicole Sunitsch



Stille

Ich sitze draußen im Garten,
höre die Vögel singen beim Warten.
Ich schaue in den Himmel und wünsche mir was,
mein Herz ist voller Liebe und ganz ohne Hass.

Ganz still und leise
mache ich eine Gedankenreise.
Für einen kurzen Moment wie abgehoben,
von allen Problemen davon geflogen.

Die Stille gibt mir Kraft,
ich spüre es, wie mein Herz danach rafft.
Es tut so unendlich gut,
in mir vergeht jegliche Wut.

Deswegen sitze ich so gerne in meiner Laube,
auch wenn ich mir die Zeit dabei raube.
Die Stille in der Natur,
das nenne ich Leben pur.

Die Stille ist Balsam für mich,
auch wenn sie kein Wort zu mir spricht.
Ich genieße jede Sekunde,
Stille vielleicht bleibst du noch eine Stunde?

Nach dieser kleinen Reise
ist meine Seele auch danach noch leise.
Diesen Zustand nehme ich mir mit in den nächsten Tag,
es ist die Stille, sie macht mich stark.

Und vielleicht sitze ich morgen wieder im Garten
und höre die Vögel singen beim Warten.

© Nicole Sunitsch



Glaube, Hoffnung und Zuversicht

Glaube an dich
und du lässt dich selbst nie im Stich.
Lasse deine positiven Gefühle zu,
deine Selbstheilungskräfte werden aktiviert
und die Heilung kommt im Nu.

Durch Hoffnung bekommst du wieder Energie,
dein Körper hat dadurch eine ganz andere Lebensharmonie.
Durch den Glauben und die Hoffnung wurden schon viele Menschen gesund,
wer weiß, doch das hat bestimmt seinen Grund.

Sei zuversichtlich und habe Vertrauen,
mit der Zuversicht kannst du leichter nach vorne schauen.
Lasse sie nicht außer Acht,
denn es ist die Zuversicht,
die in deinem Körper wacht.

Glaube, Hoffnung und Zuversicht,
diese 3 Säulen wärmen dich
und geben dir Licht.
Also, glaube an die Hoffnung
und sei zuversichtlich mit deinem Glauben,
denn auf diese 3 Säulen,
kannst du ein Leben lang bauen.

© Nicole Sunitsch



Weihnachtsengel

Bald ist es wieder soweit
und es kommt die besinnliche Weihnachtszeit.
Teure Geschenke fliegen durch die Luft,
ohne jeglichen Weihnachtsduft.

Dieser kleine Engel ist mein Geschenk an dich,
der nie von meiner Seite wich.
Er duftet nach Liebe
und ist für dein Herz,
jedoch ist das Kleidchen kein Nerz.

Aus eigener Hand gefertigt und gemacht,
das ist mein Geschenk zu dieser Weihnacht.
Der Engel soll dir ganz viel Liebe
und Glück bescheren,
jedes Jahr zu dir wiederkehren.

Er wird dich auf deinem Weg begleiten,
hat er dich gefunden,
wird er nie von deiner Seite schreiten.
Nun wünsche ich dir eine schöne Weihnachtszeit,
mit dem Engel als Geschenk für alle Ewigkeit.

© Nicole Sunitsch



Rückenwind

Mögest du stets Rückenwind haben,
der Wind wird dir helfen,
ohne etwas zu sagen.
Du wirst Stück für Stück nach vorne kommen,
dein Gesicht soll erstrahlen wie die Morgensonnen.

Aufrecht sollst du durch das Leben gehen,
den Wind an deiner Seite als Gefährten sehen.
Er begleitet und trägt dich durch die schwere Zeit,
durch den Wind ist der Weg nicht mehr so weit.

Bei Traurigkeit weht der Wind leise in dein Gesicht,
schließe die Augen und du spürst das Licht.
Vielleicht kann dir der Wind mit dieser Geste was sagen,
mögest du in deinem Leben immer nur Rückenwind haben.

© Nicole Sunitsch



Noch einmal Kind sein


Es ist schon lange her,
da war die Zeit nicht so schwer.
Ich ging ganz unbeschwert durchs Leben,
so wie früher, das wird es heute nicht mehr geben.
Damals wollte ich älter sein,
doch dafür war ich noch zu klein.
Meine Kindheit war so frei,
es waren immer viele Kinder dabei.
Ich spielte viel im Garten,
damals gehörte ich noch nicht zu den ganz Harten.
Meine Kindheit hat mich viel gelehrt,
früher habe ich viele Menschen verehrt.
Viele von ihnen kannte ich nicht so gut,
das ist das, was man Jahre später tut.

Doch eines ist mir heute klar,
so leicht wird es nicht mehr,
wie es früher war.
Heute bin ich erwachsen
und werde bestraft für alle Faxen.
Kann mir nix mehr erlauben,
keine Kaugummis mehr klauen.
Das Leben ist streng und das Leben muss sich drehen,
ich muss jeden Tag zur Arbeit gehen.
Keine Zeit, mit Kindern zu spielen,
um meine eigene Kindheit wieder zu fühlen.
Keine Zeit zum Träumen,
die Zeit ist zu kurz,
ich könnte ja was versäumen.

So vergeht Tag für Tag,
der Gedanke, noch einmal Kind zu sein,
ist das, was ich mag.
Wo mir die Liebe zufliegt ohne Kummer und Sorgen,
da fühle ich mich geborgen.
Ganz locker durch das Leben zu schreiten,
einfach meinen Horizont zu weiten.
Mir Zeit zu nehmen, nur für mich,
um nachzudenken,
meine schöne Kindheit und ich.

Meine Kindheit ist eine schöne Erinnerung
und gibt mir Licht,
dafür gibt es dieses Gedicht.
Deswegen sage ich als Optimist,
dass die Kindheit für jeden Menschen von großer Bedeutung ist.

© Nicole Sunitsch



Menschen mit Herz


Es gibt Menschen, die alles verloren haben,
es sind aber diejenigen, die mir die Wahrheit sagen.
Oft werde ich gefragt, wo nehmen sie ihre Kraft her?
Menschen die ganz unten sind,
sie geben mir davon mehr.
Sie sind mir so dankbar für alles,
trotz ihres tiefen Falles.

Sie sehen mich als Mensch, nicht die Person,
schwimmen mit mir und nicht gegen den Strom.
Sie halten mir den Rücken frei
und glaubt mir, es sind mehr als Drei.
Es werden mir so oft schöne Gedanken mitgeteilt
und war ich kurz traurig, sie haben mich geheilt.

Es sind sehr berührende Zeilen,
am liebsten würde ich mit ihnen noch ein bisschen verweilen.
Es ist ein besonderes Gefühl, das nicht jeder kennt,
sehr viele leben von ihrem Herzen getrennt.
Diese wundervollen Worte tun so unendlich gut,
sie geben mir Erfüllung und neuen Mut.

Oft ist es schon fast wie ein Liebesgeständnis,
doch in Wirklichkeit ist es ein Freundschaftsbekenntnis.
Mit der Wahrheit gebrochen,
ohne Lügen gesprochen,
mit Herz dabei,
gemeinsam frei.

Vertrauen untereinander, mit Liebe erfüllt,
von lieben Menschen einfach umhüllt.
Eine neue Zeit mit Menschen,
die heute noch um ihre Zukunft kämpfen.
Doch bei ihnen mache ich mir keine Sorgen,
denn alleine durch ihre Anwesenheit fühlt man sich schon geborgen.

Und auch bei diesen Menschen,
wird sich eines Tages auch alles zum Guten wenden.
Wenn dich viele nicht mögen,
vergiss nicht, du brauchst keine Bewertungsbögen.
Du bist etwas ganz Besonderes
und ein wundervolles Wesen,
bei diesen Zeilen kannst du es immer nachlesen.

Für mich bleibst du ein Herzensmensch
auch unbegleitet,
solange dein Herz so weiter schreitet.
Denn wenn das Herz voller Liebe ist,
dann bleibe bitte so, wie du jetzt bist.

© Nicole Sunitsch



Meine Heimat 


Es ist nicht mehr wie früher,
die Bürger werden immer müder.
Österreich war einmal gesund,
doch heute kommt mir das nicht mehr aus dem Mund.

Ich habe Angst, nach vorne zu sehen,
wie wird es mit unserem Österreich weitergehen.
Ziehen sie uns jetzt noch mehr Geld aus der Tasche,
oder haben sie eine neue Masche?

Für alles andere haben wir Geld,
für die eigenen Leute nicht einmal ein Zelt.
Wofür bezahlen wir die Steuern,
denn da sind sie schnell beim Erneuern.

Meine Heimat, ich liebe dich,
Du bist so außerordentlich.
Wir haben so viel Berge und so viel Land,
ich liebe dich mein Bundesland.

Die großen Wälder, die schönen Felder.
Die breiten Flüsse, fließen wie Küsse.
Ich fühle mich mit dir so verbunden,
wurde schon von meinen Großeltern hier eingebunden.

Ich schreibe hier für meine Schwestern und Brüder,
stehe für Gleichheit und Freiheit,
so wie früher.
  
Ich liebe dich mein Vaterland,
ich gehe mit dir Hand in Hand.
Heimat ich trage dich in meinem Herzen,
du wärmst mich wie das Licht von Kerzen.

Meine Wurzeln bleiben hier,
Heimat, ich sehne mich nach dir.
Heimat! Du bist das Schönste im Leben,
für dich würde ich alles geben.

© Nicole Sunitsch



Acht Engel für Dich


Der erste Engel bringt dir Gesundheit im Leben,
dafür würde er dir seine Flügel geben.
Der zweite Engel wird dich begleiten
und nie von deiner Seite weichen.

Der dritte Engel wird dich beschützen
und dich in allen Lebenslagen unterstützen.
Der vierte Engel wird die Liebe in dein Herz lassen
das Schlechte vertreiben ohne zu hassen.

Der fünfte Engel wird dir Freude bringen
und bei Traurigkeit ein Lied für dich singen.
Der sechste Engel wird dir immer zur Seite stehen
und mit dir gemeinsam auch die schweren Wege gehen.

Der siebente Engel ist für die Angst,
er hilft dir wenn du um deine Lieben bangst.
Der achte Engel ist für die Unendlichkeit,
er ist es, der dich von Schmerzen
und allen negativen Gedanken befreit.

All diese Engel sollen dich in deinem Leben begleiten
und mit dir auch die schwierigen Tage bestreiten.
Und bist du auch mal ganz allein,
diese 8 Engel werden bei dir bleiben.

Nimm sie stets in deinen Gedanken mit,
die 8 Engel sind das Verbindungsglied.
Der neunte Engel bist du,
geht es dir schlecht,
kommen die anderen 8 Engel hinzu.

Was soll dir nun noch passieren,
9 Engel können doch niemals verlieren.
Und kannst du es noch immer nicht glauben,
schau auf die Engel auf sie kannst du bauen.
Kommen in dein Leben auch viele Hiebe,
vergiss nicht, du und die 8 Engel,
es siegt die Liebe.

© Nicole Sunitsch



Freundschaftsengel


Ein Engel möge Dich stets begleiten,
in guten und in schlechten Zeiten.
Dieser Engel soll Dich behüten und beschützen
und unsere Freundschaft unterstützen.
Unsere Freundschaft soll noch lange so bleiben,
denn dieser Engel wird all unsere Probleme vertreiben.

In Gedanken ist er stets bei Dir,
Du bist mein Engel
und ich hoffe,
du bleibst noch lange hier!

© Nicole Sunitsch



Trost


Gib mir deine Hand in schlechten Tagen,
du brauchst auch nichts zu sagen.
Du legst deinen Kopf in meinen Schoß.
Ich frage dich nicht, was ist los?

Ich bin für dich da,
du bist mir so sehr nah.
Ich kenne deine Gedanken,
weise dich nicht in deine Schranken.

Du bist für mich mein Stern
auch wenn du bist ganz fern.
Doch wenn ich in den Himmel schaue
dann weiß ich, dass ich auf dich baue.

Du und ich sind wie eine Seele,
das wird so bleiben, solange ich lebe.
Gib die Hoffnung nie auf,
denn nach dunklen Stunden kommt immer
Licht darauf.

Es ist so schön, dass es dich gibt
und die Liebe in unseren Seelen überwiegt.
Dafür danke ich dir,
denn das ergibt ein mit Liebe erfülltes Wir.

© Nicole Sunitsch



Für Dich


Du bist wunderbar,
so wie das Wasser so klar.
Du bist so aufrichtig
und für mich sehr wichtig.

Du bist so besonnen,
für mich einfach vollkommen.
Du bist so liebevoll,
ich finde dich mehr als toll.

Du bist bescheiden,
so würden dich andere auch beschreiben.
Dein Herz ist voller Güte,
wie eine wunderschöne Rosenblüte.

Du bist sehr interessiert,
weißt wie das Leben funktioniert.
Du bist bodenständig,
so richtig lebendig.

Mit diesen Gedanken möchte ich dir sagen und zeigen, 
du sollst noch lange so bleiben.
Verändere dich für keinen Menschen auf dieser Welt,
so wie du jetzt bist, das ist das was zählt.

© Nicole Sunitsch



Trauer


Du bist zu früh von uns gegangen,
du warst in deinem eigenen Körper gefangen.
Der Abschied ist leider gekommen,
ein lieber Mensch wurde uns genommen.

Im Gedächtnis wirst du noch lange bei uns bleiben,
unser Herz wird dabei immer leiden.
Die Erinnerung wird eure Seelen verbinden
und die Liebe niemals schwinden.

Es gibt hierfür keine passenden Wörter,
ich schreibe dir mein tiefes Mitgefühl,
was ich hier erörter.
Ich schicke dir viel Kraft für diese schwere Zeit
und wünsche dir mein aufrichtiges Beileid.

Ich sende dir Hoffnung in deinem Leben,
sie wird dir die nötige Kraft geben.
Ich wünsche dir Liebe zum Überwinden der Trauer,
sie hilft dir, macht den Alltag nicht noch grauer.

Verliere deinen Glauben nicht,
denn er gibt dir in dieser schweren Zeit,
das tröstende Licht.
Es tut mir so unendlich leid, für deine Familie
und für dich,
sollst du mal was brauchen, ich bin für dich da,
dabei meine ich mich.

Scheue dich nicht mit mir das Gespräch zu führen,
denn vielleicht öffnet es dir wenigstens,
ganz andere Türen.

© Nicole Sunitsch